Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

5. Gibt es eine Winterreifenpflicht für Reifen?


Eine generelle Winterreifenpflicht gibt es nicht. Die Nutzung von Winterreifen ist weiterhin von den Witterungsbedingungen abhängig, wurde jedoch in der Winterreifenverordnung von 2010 weiter konkretisiert, da die bisherige Formulierung einer "falschen Bereifung" in der Fassung zu schwammig gewesen war. Einen festen Zeitraum für die Nutzung von Winterreifen gibt es dabei nicht. Empfohlen wird jedoch der Zeitraum von Oktober bis Ostern.

Aus diesem Grund wurden zur Konkretisierung die Bezeichnung "M+S-Reifen" ebenso wie die Mindestprofiltiefe und die genaue Definition, wann man von "winterlichen Wetterverhältnissen" spricht, in die Verordnung aufgenommen.

Somit werden Fahrer, die bei Schneeglätte, Schneematsch, Glatteis oder Eis- oder Reifglätte nicht mit den sogenannten M+S-Reifen (Winterreifen, Ganzjahresreifen) fahren, mit einem Bußgeld belegt. Sorgen Fahrer mit nicht wettertauglichen Reifen sogar für Behinderungen zum Beispiel an Berghängen, steigt das Bußgeld erheblich.

Des Weiteren ist bei Winterreifen eine Profiltiefe von mindestens 1,6 Millimetern vorgeschrieben.