Wir verwenden Cookies, um Ihnen zukünftig Angebote und Funktionen zu bieten, die Ihren Einkauf verbessern.
Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen.

Aktuelles rund um Quick Reifendiscount Zum Archiv

Quick ist Testsieger im Preis-Leistungs-Verhältnis 14.12.2015

Sehr gute Note von den Kunden für Quick Reifendiscount – dies ist das Testergebnis von ServiceValue 2015. Auch dieses Jahr wurde Quick Reifendiscount mit der Bestnote „sehr gut“ im Preis-Leistungs-Verhältnis prämiert und belegt Top-Platzierungen in den Punkten „Produkte, Kundenservice und Werkstätten“.

In dieser Studie wurden 15 Reifen- und Kfz-Service-Anbieter getestet und rund 1.496 Kundenurteile ausgewertet. Abgefragt wurden die Produkte, „Kundenberatung, Kundenservice, Zuverlässigkeit, Werkstätten und Preis-Leistungs-Verhältnis“.

Quick Reifendiscount dankt Ihnen für Ihr Vertrauen und freut sich auf Ihren nächsten Besuch! Quelle: www.servicevalue.de


Die beste Reifenberatung gibt es bei Quick Reifendiscount 20.10.2015

Pünktlich zum Start in die Winterreifen-Saison testete die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) in Kooperation mit N24 im Rahmen der nationalen Studie "Reifenberatung 2015" zehn Werkstattketten hinsichtlich Beratung, Kundenservice und Erscheinungsbild. Mit einem Gesamtergebnis von 92 % und der Note 1,5 konnte Quick Reifendiscount sich an die Spitze der getesteten Betriebe setzen.

Mit Hilfe der Methodik "Mystery Shopping" wurden die Leistungen in den einzelnen Testbereichen gemessen. Speziell qualifizierte, verdeckte Tester ließen sich je Anbieter in sechs verschiedenen Filialen zum Kauf von Winterreifen inklusive Felgen beraten und füllten im Anschluss einen Fragebogen mit 40 Fragen aus. Quick Reifendiscount erfüllte die gesetzten Kriterien insgesamt am besten. Im Punkt "Beratung" erreichte Quick 90 %, beim "Kundenservice" 95 % und das "Erscheinungsbild" überzeugte die Tester sogar zu 100 %, die einzige volle Punktzahl, die im gesamten Test vergeben wurde. "Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis und die Betriebe, die in den Test involviert waren", erklärt Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount bei den GD Handelssystemen (GDHS). "Das Ergebnis zeigt, dass wir bei unseren Standards die richtigen Schwerpunkte setzen und die Mitarbeiter in unseren Betrieben es verstehen, diese umzusetzen."

Für weitere Informationen bitte hier klicken. Den TV-Bericht zum Test finden Sie hier.


20 Jahre Quick – Wir lassen‘s krachen! 28.04.2015

party_bigusch.jpg

Schon seit zwei Jahrzehnten ist Quick Reifendiscount der Ansprechpartner für Reifen, Felgen und Reifenservice zu günstigen Preisen. „Unser Jubiläum feiern wir das ganze Jahr über mit unseren Kunden und lassen es dabei so richtig krachen“, so Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount.

Bis Oktober gibt es ein Gewinnspiel. Hier verlost Quick Preise im Gesamtwert von 75.000 Euro. „Der Jahreshauptgewinn ist eine AIDA Kreuzfahrt durch die Karibik“, so Wegener. Aber auch die weiteren Preise können sich sehen lassen, darunter iPhones 6, iPads und Playstations 4. Auch einen Besuch eines VLN-Rennens auf dem Nürburgring können Teilnehmer ergattern. Darüber hinaus gibt es natürlich Markenreifen und Felgen. „Das Beste dabei ist, dass man nicht verlieren kann! Jeder Teilnehmer erhält einen Gutschein im Wert von 20 Euro, der beim Kauf eines Reifensatzes eingelöst werden kann“, erklärt Wegener

Das ganze Jahr über winkt Quick dazu immer wieder mit Rabatten in Höhe von 20 %. „Ein Höhepunkt ist außerdem unsere große Jubiläumsroadshow, bei der wir mit Hot Rods durch ganz Deutschland touren. Den ersten Stop hatten wir bereits im Autokino Essen zur FF7-Premiere“, berichtet Wegener und freut sich auf die Planung weiterer Termine.

Aktuelle Informationen gibt es laufend hier und bei Facebook.

Deutscher Fairness-Preis 2014 17.10.2014

Deutscher Fairness-Preis 2014

Quick Reifendiscount als fairstes Unternehmen ausgezeichnet

Am 7. Oktober wurde Quick Reifendiscount in Berlin mit dem Deutschen Fairness-Preis 2014 ausgezeichnet. Dr. Guido Hüffer, Geschäftsführer der Goodyear Dunlop Handelssysteme, nahm den Preis für den ersten Platz in der Kategorie „Reifenhändler“ stolz entgegen.

Der Preis wurde vom Nachrichtensender n-tv und dem Deutschen Institut für Service-Qualität erstmals vergeben. Mehr als 40.000 Kundenmeinungen zu rund 350 Unternehmen aus 31 Branchen wurden dafür eingeholt und ausgewertet. Jeder Befragungsteilnehmer hatte die Möglichkeit, über den Online-Fragebogen jeweils ein Unternehmen pro Branche zu bewerten, zu welchem er in den letzten zwölf Monaten Kontakt beziehungsweise Produkte des Unternehmens genutzt hatte.

Die Verbraucher haben dabei bewertet, wie fair sich die Unternehmen gegenüber dem Kunden verhalten. Wird ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis geboten? Informiert der Anbieter transparent über Produkteigenschaften, Vertragsleistungen und Preise? Und kann man sich auf das Unternehmen verlassen – sowohl hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Produkte und Dienstleistungen als auch in Bezug auf Reaktionen bei Problemen und Reklamationen? Um das Gesamtergebnis zu ermitteln, wurden die Ergebnisse der Befragung zu einzelnen Leistungsbereichen mit den folgenden Gewichtungen zusammengeführt: 40 % Preis-Leistungs-Verhältnis, 30 % Zuverlässigkeit und 30 % Transparenz.

„Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Quick-Partner in der Kategorie „Reifenhändler“ gegenüber den Wettbewerbern behaupten konnten. Das zeigt, dass unsere Idee, auch bei einem Discount-Konzept einen besonderen Fokus auf den Service zu legen, bei unseren Kunden sehr gut ankommt. Wir möchten auch in Zukunft offen und fair mit unseren Kunden umgehen und sie begeistern“, erklärt Peter Wegener, Leiter Quick Reifendiscount. „Wir bedanken uns im Namen all unserer Partner bei unseren Kunden für das Vertrauen.“

Quick Reifendiscount spendet 6.000 € für Projekte in Benin 25.04.2014

Quick Reifendiscount spendet 6.000 € für Projekte in Benin

Gemeinsam unterstützen die rund 60 Betriebe von Quick Reifendiscount die Kölner Abiturientin Pauline Raabe bei ihrem Auslandsabenteuer im westafrika-nischen Benin. Nun spendete die Gruppe 6.000 Euro, damit Pauline weitere Hilfsprojekte in Angriff nehmen kann.

Ein fremdes Land kennen lernen, sich, vielleicht zum ersten Mal im Leben, selbst durchbei-ßen müssen und nebenbei die Kenntnisse einer Fremdsprache perfektionieren, all das er-möglicht der „weltwärts“-Freiwilligendienst. Das Auslandsjahr wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert, sodass für den Freiwil-ligen keine Kosten entstehen. Um aber wirklich eigene Projekte umsetzen zu können, sind die Teilnehmer auf Spenden angewiesen. Viele Teilnehmer bauen sich darum einen Spen-derkreis auf, der hilft, die eigenen Ideen umzusetzen.

Für ihren Spenderkreis konnte Pauline auch das Kölner Unternehmen Quick Reifendiscount mit rund 60 Standorten in ganz Deutschland gewinnen. „Pauline ist in Porto Novo in einer Schule tätig und hat hier bereits einige Projekte auf die Beine gestellt, von denen sie uns regelmäßig berichtet. Es ist toll, dass man so direkt nachvollziehen kann, was mit den Spen-den passiert und vor allem, was man damit alles erreichen kann“, berichtet Peter Wegener, Leiter von Quick Reifendiscount.

Seitdem Pauline im September ihre Arbeit in Porto Novo aufgenommen hat, hat sie mithilfe der Spenden schon bei der Fertigstellung des Anbaus ihrer Schule geholfen und sie setzt sich dafür ein, dass jedes Kind das Lernmaterial erhält, das es braucht. Ein weiteres Projekt ist ein Kinder-Hilfszentrum einige Kilometer abseits von Benin. Da sich das Zentrum derzeit noch nicht selbst finanzieren kann, setzt Pauline auch hier Spenden ein. Ihre Erlebnisse schildert Pauline in einem Blog, den man hier unten findet. Jeder, der Pauline unterstützen möchte, erhält hier auch alle notwendigen Informationen zu den Spendenmöglichkeiten.

Quick Reifendiscount kommt nach Wuppertal 30.03.2014

Quick Reifendiscount kommt nach Wuppertal

Am 1. April eröffnet in der Clausewitzstraße 82 in Wuppertal-Langerfeld eine Filiale des Quick Reifendiscounts. In neuen Räumlichkeiten wird man hier nun den Mitarbeitern des ehemaligen Reifen Tanski-Betriebes begegnen.

„Wir haben mit Quick den Betrieb von Reifen Tanski übernommen, haben uns aber dazu entschlossen, nicht in die alten Räumlichkeiten in der `In der Fleute´ einzuziehen, sondern wenige hundert Meter weiter ganz neu zu starten“, erklärt Eduard Zadrovic, Gebietsleiter bei Quick Reifendiscount. Leiten wird den Betrieb Denis Markesic, der seit drei Jahren für das Kölner Unternehmen arbeitet und zuvor in der Düsseldorfer Filiale im Verkauf tätig war.

In der neuen Filiale in Wuppertal bietet Quick seinen Kunden eine moderne Geschäftsausstattung und eine Werkstatt, die sich auf dem aktuellsten Stand der Technik befindet. „Unser Motto ist schließlich ‚billig, gut, schnell‘, dazu gehört auch ein hochwertiger Service“, so Zadrovic.

Zum Neustart erfreut der Betrieb alle Kunden mit einer 19 %-Aktion. Das heißt, vom 1. bis zum 17. April erhält man hier auf alle Sommerreifen 19 % Rabatt.

Über Quick Reifendiscount:
Mit Quick Reifendiscount haben die Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) im Jahr 1995 den ersten deutschen Reifendiscounter im Markt etabliert. Heute ist Quick das erfolgreichste und mit rund 60 Standorten das am stärksten wachsende Reifendiscount-Unternehmen in Deutschland. Quick Reifendiscount in Wuppertal gehört zur Daniel Jahn GmbH.

Pauline in Benin

Einweihungsfeier des Basketballplatzes

Einweihungsfeier des Basketballplatzes

vom 25. Juli 2014

Hallo ihr Lieben,

eine der letzten beninischen Erlebnisse, die ich hier auf diesem Weg mit euch teilen möchte, ist die Einweihungsfeier des Basketballplatzes, die vor knapp einer Woche stattfand.

Dank der Firma „Quick Reifendiscount“ und dem Engagement der Partner, die mich mit einer großzügigen Spendensumme unterstützten, konnte ich dieses große Bauprojekt angehen. Hier weiterlesen!

Westafrikanische Musik

Westafrikanische Musik

vom 3. Juni 2014

Hallo ihr Lieben,

wie die meisten von euch wissen, nimmt die Musik in meinem Leben einen sehr hohen Stellenwert ein, natürlich auch bedingt durch die beruflichen Tätigkeiten meiner Eltern, die mir den Zugang dazu erleichterten. Auch wenn ich jetzt schon seit Monaten im Großen und Ganzen auf „meine“ Musik wie ich sie von zuhause kenne verzichten musste, habe ich relativ schnell einen Zugang zu der so anderen afrikanischen Musik gefunden. Gemäß der Mentalität zählt in erster Linie natürlich nur eins: so laut wie möglich und so lebendig wie möglich; und: man muss dazu tanzen können. Hier weiterlesen!

Ausflug ins Grüne

Ausflug ins Grüne

vom 28. Mai 2014

Hallo ihr Lieben,

letzten Samstag nahmen wir die Gelegenheit wahr, dem Stadtlärm Porto-Novos zu entfliehen: Ramona, eine deutsche Praktikantin, deren Bekanntschaft wir gemacht hatten, lud uns ein, eine Tour mit einem Touristenguide zu machen und begeistert sagten wir zu. Der Ausflug sollte bei Avrankou beginnen, einem Ort etwas außerhalb Porto-Novos, und bis nach Adjarra führen. Hier weiterlesen!

Dank eurer Spenden

Dank eurer Spenden

vom 22. Mai 2014

Hallo ihr Lieben,

nun bleiben mir nur noch gute zwei Monate hier in Benin, doch dank Eures Einsatzes kann ich Projekte angehen, die noch über meine Anwesenheit und meinen Freiwilligendienst hinaus in nachhaltiger Weise bestehen werden. Wie versprochen möchte ich Euch nun ein bisschen genauer über den Einsatz von Euren Spendengeldern informieren. Wie ich bereits berichtet habe, arbeite ich in einem Schulkomplex in Tokpota, einem der größten Viertel Porto-Novos. Das Schulgrundstück ist relativ klein, was auf der einen Seite zu engen Klassenräumen für die Jüngeren, aber auch zu überschaubaren Klassengrößen führt. Durch Spenden eines reichen Einheimischen konnte letztes Jahr das Gebäude für die Mittelstufenklassen erweitert werden. Durch Eure Spenden habe ich im vergangenen Jahr ein Stück des Dachs finanziert, sodass die Bauarbeiten zum Ende kamen und jeder der neuen Klassenräume nun benutzt werden kann. Hier weiterlesen!

Da sind wir! Wir sind zusammen hier!

Da sind wir! Wir sind zusammen hier!

vom 18. Mai 2014

Hallo ihr Lieben,

die letzten beiden Tage waren sehr ereignisreich, weswegen ich es auch noch nicht geschafft habe, auf die ganzen lieben Geburtstagswünsche zu antworten. Vielen Dank an alle, die an mich gedacht haben!

In Benin wird der Geburtstag traditionell eigentlich kaum gefeiert. Erst mit dem westlichen Einfluss begann man so langsam, diesen Ehrentag in den wohlhabenderen Familien in besonderer Weise zu begehen. In meiner Gastfamilie z.B. kam erst durch unsere Vorfreiwilligen ein Bewusstsein dafür auf und sie scheinen Gefallen an diesem Brauch gefunden zu haben. Hier weiterlesen!

Neues aus Benin

Neues aus Benin

vom 29. April 2014

Hallo ihr Lieben,

lange ist es her, dass ich mich gemeldet habe, das soll sich nun ändern. Während der März in ruhigen Bahnen verlief, wurde der April ein aufregender Monat: Am 11. April landeten meine Eltern und mein Bruder in Cotonou. Sie nutzten die zweiwöchigen Osterferien, um mich in meinem neuen zuhause zu besuchen und meine Umgebung hier kennen zu lernen. Antonias Eltern und ihre beiden Schwestern kamen genau zur gleichen Zeit an, sodass wir schließlich nach unzähligen Umarmungen zu neunt vom Flughafen durch die feucht- tropische Abendluft das laute und chaotische Cotonou durchquerten und bis nach Porto- Novo fuhren. Wir setzten unsere Familien in einem Hotel in unserem Viertel ab und fuhren mit unserem Motorroller nachhause. Hier weiterlesen!

Safari im Pendjari-Nationalpark und erste Erkundungen im Norden Benins

Safari im Pendjari-Nationalpark und erste Erkundungen im Norden Benins

vom 18. März 2014

Hallo ihr Lieben,

die letzten beiden Wochen bin ich im Norden Benins herumgereist und konnte noch einmal eine ganz andere Lebensweise kennen lernen. In der ersten Woche nutzten wir die einwöchigen Schulferien, um unsere Mitfreiwilligen in Natitingou und Tanguiéta zu besuchen, bevor wir alle gemeinsam in der zweiten Woche mit Heinke und Sarah aus Deutschland unser Zwischenseminar abhielten. Das Abenteuer begann am Montag vor drei Wochen, als ich mit Benny und Antonia in den Reisebus stieg, der uns nach fast neun Stunden Fahrt zu unserem Ziel brachte. Hier weiterlesen!

Ein Wochenende in Cotonou

Ein Wochenende in Cotonou

vom 18. Februar 2014

Hallo ihr Lieben,

ein weiteres ereignisreiches Wochenende liegt hinter mir. Nachdem meine Freundin Milli aus meinem ehemaligen Deutsch-LK uns einige Wochen zuvor in Porto- Novo besucht hatte, revanchierten wir uns nun mit einem Gegenbesuch und machten uns auf den Weg nach Cotonou. Das etwas gequetschte Fahren in den Autotaxis ist mittlerweile zur Gewohnheit geworden und den Weg nach Cotonou durch die kleinen Dörfer über Hubbelstraßen, die das Rasen der unzähligen Motorräder und Autos beizeiten verhindern und dem aufmerksamen Reisenden erlauben, einen Blick auf die üppige Flora und Fauna am Straßenrand zu werfen, ist bereits sehr vertraut. Hier weiterlesen!

Tam-Tam und Valée Ouémé

Tam-Tam und Valée Ouémé

vom 02. Februar 2014

Hallo ihr Lieben,

viel ist passiert seit unserem Ausflug nach Ouidah und trotzdem komme ich jetzt erst dazu, euch ein wenig davon zu berichten. Am 11. Januar veranstalteten wir im Rahmen des YAC-Clubs erneut einen Spielenachmittag, diesmal in Dangbo, einem Dorf nordwestlich von Porto- Novo. Dort leitet eine Pastorin ein Waisenheim; welches knapp zwanzig Kinder beherbergt und wesentlich kleiner ist als das Centre YETEN in Avrankou. Die dortigen Umstände sind sehr ärmlich und das kleine Gelände bietet den Kindern in ihrer freien Zeit keinen wirklichen Platz für Freizeitaktivitäten. Aufgrund des Platzmangelns entschlossen wir uns, mit den von uns gesammelten Geldern Brettspiele für die Älteren, sowie Bauklötze und Puzzle für die Jüngeren zu kaufen. Außerdem wurde jedes Kind mit Stoff für neue Kleider ausgestattet. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde spielten wir mit den Kindern, bevor wir gemeinsam Pâté, Bananen und Bissapsaft genossen, ähnlich wie im Centre YETEN. Hier weiterlesen!

Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit...